skip to Main Content

4 Punkte, die ihr zum Thema politisches Engagement wissen solltet:

1. Was ist politisches Engagement?

Sexismus, Armut, Ausbeutung, Klimawandel und Flüchtlinge in Seenot: Die Welt ist nicht perfekt und um das zu ändern, gibt es noch viel zu tun!

Viele denken bei politischem Engagement an Parteien oder Demonstrationen. Und ja, das ist eine Form politisch aktiv zu werden. Aber nicht die einzige! Politisches Engagement fängt da an, wo Personen sich für ein Thema einsetzen.

2. Wie kann ich mich politisch engagieren?

Es gibt viele verschiedene Arten, sich für etwas einzusetzen: Ob in einer Organisation, im Ehrenamt, in einer politischen Gruppe, in der Nachbarschaft oder online, ob für ein einzelnes Event oder über einen langen Zeitraum, ob allein oder mit 1000 anderen. Manche Menschen schreiben Gedichte oder organisieren einen Nachbarschaftstreff, andere streiken für besseren Lohn, wieder andere gehen gegen Rechtsextreme auf die Straße, oder setzen sich für Feminismus ein (mehr Infos dazu hier). Das alles (und noch vieles mehr) sind Formen von politischem Engagement. Wichtig ist, welches Thema euch interessiert und mit welcher Aktivität und welchen Leuten ihr euch gut fühlt!

3. Was sind Beispiele für politisches Engagement?

Wenn ihr politisch aktiv werden wollt, gibt es viele Möglichkeiten. Hier ein paar Beispiele:

  • Schreibt und diskutiert, online und offline. Texte, Diskussionen und Austausch sind wichtig. Damit könnt ihr euch auch gegen Hassrede einsetzen (mehr Infos dazu gibt’s hier)!
  • Schließt euch mit Freund_innen zusammen. Gemeinsam könnt ihr Veranstaltungen planen, zu Demos gehen oder euch anders politisch einmischen (z.B. bei lokalpolitischen Veranstaltungen, in der Schulversammlung oder im Betrieb)
  • Schließt euch einer größeren Gruppe an. Besonders in größeren Städten gibt es häufig politische Gruppen, an die ihr anknüpfen könnt.
  • Schließt euch einer Organisation an. Es gibt viele Organisationen, die zu verschiedenen politischen Themen arbeiten, z.B. zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, Klimawandel oder Hilfe für Geflüchtete.
  • Viele Parteien haben Jugendorganisationen. Auch hier könnt ihr euch einmischen.

4. Wie finde ich Anschluss?

Manchmal ist es nicht so einfach, Leute zu finden, die auch für das eigene Thema brennen. Hier ein paar Tipps, wie ihr in Kontakt kommen und politisch aktiv werden könnt:

  • Sprecht Leute an, knüpft Kontakte. Gibt es in eurem Umfeld andere Engagierte?
  • Geht auf Informationsveranstaltungen zum Thema
  • Auch auf Konzerten könnt ihr Gleichgesinnte treffen
  • Geht zu einer Veranstaltung der Organisation, die euch interessiert, oder schreibt die Organisation direkt an
  • Schaut euch um: Welche Gruppen gibt es in meinem Umfeld? An der Schule, im Jugendzentrum, im Stadtteil, der Uni oder im Betrieb? Gibt es eine Schüler_innenvertretung (SV), ein Studierendenparlament oder eine Gewerkschaft?
  • Informiert euch im Netz

Und warum das Ganze? Wir stellen uns vor, dass eine bessere Welt möglich ist. Mit mehr Freiheit und Gleichheit für alle. Dass wir alle etwas davon haben, wenn (globale und lokale) Ausbeutung und Gewalt abgebaut werden. Wenn wir uns auf Augenhöhe begegnen und streiten können!

Back To Top