skip to Main Content

Sexualität ist ein spannendes Thema.
Es bringt oft viel
Aufregung und Verunsicherung.
Denn:
Wir wollen ja alles richtig machen.

Sex ist sehr vielfältig.
Sex beschäftigt manche Menschen.
Und manche Menschen gar nicht.
Manche Menschen wollen Sex nie ohne Liebe haben.
Die anderen schon.
Und manche einmal so und einmal so.
Alles ist okay.

Solange es für alle Beteiligten okay ist!

 

Was ist guter Sex?

 Sex beginnt im Kopf.
Und da,
wo es sich nach Sex anfühlt.
Das ist für jeden Menschen verschieden.
Ganz wichtig ist:
Sex soll Spaß machen
und sich gut anfühlen!
Auch das ist für jeden Menschen verschieden.

Ich kann Sex alleine haben.
Oder mit Partner*innen.
Ich kann Sex mit dem Mund haben,
mit Sex-Spielzeug oder ohne.
Ich kann wilden Sex haben,
oder zärtlichen.
Ich kann Sex im Bett haben
oder am Küchen-Tisch.
Ich kann überall Sex haben.
Ich kann Sex total uninteressant finden.
Oder es kann sehr wichtig für mich sein.
Ich kann mit mehreren Leuten Sex haben.

Erlaubt ist,
was sich gut anfühlt!
Egal welches Geschlecht die Menschen haben
oder wie sie aussehen.

Deshalb bedeutet guter Sex für alle Menschen etwas anders.
Es ist nicht wichtig WAS gemacht wird,
sondern WIE es sich anfühlt.
Sex wird oft besser,
wenn wir darüber reden können.
Denn,
nur so finden wir heraus,
was wir mögen und nicht mögen.

 

Sex und Liebe?
Oder Sex ohne Liebe?

 Es gibt ganz viele Arten
wie Menschen Sexualität und Liebe leben.
Zum Beispiel:

  • Menschen,
    die sich sexuell nicht zu anderen Menschen hingezogen fühlen.
    Sie nennen sich asexuell.
  • Menschen,
    die eine Zweier-Beziehung führen und sich treu sind.
    Wir nennen das monogame Liebes-Beziehung.
  • Menschen,
    die Beziehungen mit mehreren Menschen gleichzeitig führen.
    Wir nennen das poly-amoröse Liebes-Beziehung.
  • Liebes-Beziehungen ohne Sex.
  • Liebes-Beziehungen mit Sex.
  • Beziehungen ohne Liebe und mit Sex.
  • Und vieles mehr …

Romantische Gefühle und sexuelle Anziehung
können miteinander zu tun haben.
Müssen aber nicht!
Sexuelle Vielfalt hat es immer gegeben.

 

Woher weiß ich was ich will?
Und wen ich will?

 Diese Vielfalt kann ganz schön überfordern.
Jeder Mensch findet den eigenen Weg für sich selbst.
Niemand kann einem Menschen sagen,
was gut ist für ihn.
Oft ist es auch nicht leicht
den eigenen Weg zu gehen.
Weil manche sagen:
Was du machst ist nicht normal!
Aber:
Alles ist normal.

Wichtig ist:

Ausprobieren ist erlaubt!
Fehler machen gehört dazu!
Wichtig ist,
niemanden dabei zu verletzen.

Back To Top