skip to Main Content

Statement 1: Geschlechtergleichmacherei

„Männer dürfen keine echten Männer mehr sein, Frauen keine echten Frauen. Gender ist Gleichmacherei.“

Antwortmöglichkeiten:

1. „Gender“ ist erstmal ein wissenschaftlicher Begriff, der das soziale Geschlecht eines Menschen beschreibt. Der macht nichts gleich und auch nix unterschiedlich.

2. Niemand will dir verbieten dein Mannsein oder Frausein so zu leben, wie es für dich richtig ist. Die gleiche Akzeptanz erwarten andere Menschen aber genauso!

3. Die Vorstellung, was ein „richtiger“ Mann und eine „richtige“ Frau ist, hat sich im Lauf der Zeit immer wieder verändert. Zum Beispiel galten Frauen zeitweise als besonders „erdverbunden“ und pragmatisch. Rosa war lange die Farbe der Männer. „Richtig“ und „echt“ sind auf Geschlechterrollen bezogen also ziemlich wandelbare Kategorien.

4. Es geht nicht um Gleichmacherei, sondern ganz im Gegenteil um Unterschiedlichkeit! Aber Unterschiedlichkeit zwischen Menschen, nicht zwischen Geschlechtern. Freie Entfaltung statt starrer Geschlechterrollen!

Mehr dazu:

  • Gender – das soziale Geschlecht (FUMA):

  • Geschlechterrollen (MeinTestgelände):

Back To Top